Seminar: WENN DIE FÜHRUNGSKRAFT GEFORDERT IST

Umgang mit Stress und herausfordernden Situationen

Kursdauer:

2 Wochenenden
2 Module
42 UE

Kurszeiten:

Modul 1 am 13. – 14. September 2018
Modul 2 am 04. – 05. Oktober 2018

TeilnehmerInnen:

6 – 14 Personen

Kursort:

Puchberg bei Wels

Was ist das Ziel und der Mehrwert dieses Kurses?

  • Als Führungskraft verstanden werden
  • Dynamiken in der Organisation verstehen und damit umgehen lernen
  • Tägliche Herausforderungen des Alltags wahrnehmen und meistern
  • Stressbewältigung und Prävention
  • Agieren statt reagieren
  • Selbstbestimmtes Handeln in fordernden Situationen
  • Innere Balance als Basis für nachhaltige Entscheidungsfindung
  • Kompetent kommunizieren in schwierigen Situationen
  • Sicheres Auftreten in Konflikten
  • Störungen rechtzeitig erkennen und kompetent darauf reagieren

Zielgruppe

  • Führungskräfte
  • HR-Verantwortliche
  • Coaches und ORG-Entwickler
  • Unternehmensberater
  • Lehrer

DIE REFERENTEN

Maga. Claudia Garstenauer

Maga. Claudia Garstenauer

Leitende Referentin

Juristin, eingetragene Mediatorin, NLP, systemisches Coaching, Lebens- und Sozialberaterin, Seminartätigkeit

Andreas Mick

Andreas Mick

Leitender Referent

Selbständiger Versicherungsagent, Mediator, PMM (UNI Linz), NLP, systemischer Coach. Seminartätigkeit

Allgemeines
Gesellschaften und Märkte verändern sich rasant, doch in den Köpfen der meisten Führungskräfte drehen sich viele Gedanken im Kreis. Die Herausforderungen, mit denen Führungskräfte heute konfrontiert werden sind mannigfaltig und oft nur schwer zu schaffen.

Führung in unserer Zeit bedeutet: Führen unter verschärften Bedingungen.
Jede Organisation ist einem ständigen Wandel unterworfen und Führungskräfte sind dabei in doppelter Hinsicht durch diese Wandlungsprozesse gefordert.

Zum einen müssen sie die Veränderungen in ihrer eigenen Tätigkeit bewältigen und zum anderen sollen sie als Vorbilder Veränderungen initiieren und die Kultur und Struktur ihrer Organisation an die neuen Gegebenheiten anpassen.

Das hat zur Folge, dass bekannte Führungsmodelle und Strategien unter solchen Bedingungen oft nicht mehr funktionieren. Ein Umdenken ist also gefragt.

Die Führungskraft muss sich in ihrem Sein neu erfinden.

Dazu möchten wir in diesem Workshop einen Beitrag leisten.

„Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, wird auch immer nur das erreichen, was er schon immer erreicht hat.

“George Bernhard Shaw

Übersicht der Lehrinhalte
Modul 1

  • Was für eine Führungskraft bin ich?
  • Von welchem Systemdenken lasse ich mich leiten?
  • Welchen Herausforderungen stehe ich als Führungskraft täglich gegenüber?
  • Wie wirkt sich Stress auf mein und die Arbeitsqualität anderer aus?
  • Selbststeuerungsfähigkeit und wie ich sie trainieren kann
  • Meine Präsenz als Führungsqualität
  • Was kann ich als Führungskraft für die Kohärenz in meiner Organisation 
tun?

 

Modul 2

  • Konflikte und ihre weitreichenden Auswirkungen
  • Neurowissenschaftliche Erkenntnisse zum Konfliktverhalten
  • Systemprinzipien und ihre Verletzungen als Ursache von Konflkten
  • Die Bedeutung meiner Kommunikation in herausfordernden Situationen
  • Einfache Kommunikationstechniken, die viel bewirken
  • Konflikte und ihre Dynamiken in Organisationen
  • Mediation als Konfliktlösungsmodell
  • SyKon© – die systemische Konfliktlösungsmethode
Termine & Kosten

Termine:

Modul 1 am 13. – 14. September 2018
Modul 2 am 04. – 05. Oktober 2018
Dauer: 42 UE

 

Kostenübersicht:
Kursbeitrag:  € 580,-
(Bezahlung auch in 2 Raten zu je 290,- EUR möglich, je nach Vereinbarung)
Der Kursbeitrag beinhaltet zudem die Skripten.

 

Hinweis:

  • Die GER OG ist auf der Liste der Ausbildungseinrichtungen des Bundesministeriums für Justiz eingetragen.
  • Die GER – Mediationsausbildung entspricht dem ZivMediat-AV 49 2004 auf Grund des §29 ZivMediat-G BGBI 1Nr. 29/2003.
  • Wir sind im Sinne der beruflichen Weiterbildung durch das EB –Forum OÖ (EBQ – Erwachsenen Bildung Qualitätssiegel) zertifiziert. Dadurch werden unter bestimmten persönlichen Voraussetzungen absolvierte Lehrgänge über das Bildungskonto OÖ gefördert.
  • GER bietet verschiedene Ermäßigungen und ein Bonussystem an.