Systemisch-energetischer Coach

Lehrgang

Start: 1. März 2018

Kursdauer:

1 Jahre / 8 Module
160 UE
Peerguppen / Supervision

Kurszeiten:

Do: 17:30-20:30
Fr: 9:00-18:00
Sa: 9:00 – 13:00

TeilnehmerInnen:

6 -14 Personen

Kursort:

Wels,
Wien

Dieser Lehrgang ist für Sie gedacht, wenn Sie:

  • Ihre persönliche, soziale und Kommunikations- Kompetenz erweitern möchten.
  • sich ein weitreichendes Berufsfeld eröffnen möchten und Methoden erlernen wollen, die sie schnell und unkompliziert in vielen Bereichen bei der Arbeit mit Menschen einsetzen können.
  • andere in ihrem Prozess der Zielfindung oder Problemlösung fördern und unterstützen möchten.
  • sich und andere Menschen in Veränderungsprozessen begleiten möchten.
  • lösungs- und zielorientiert arbeiten möchten.

Was lernen Sie in diesem Diplomlehrgang?

  • Techniken und Methoden des systemischen Coachings, sowie systemische Kommunikation.
  • Ganzheitliches Begleiten in Veränderungsprozessen.
  • Andere im lösungsorientierten Umgang mit Problemen zu unterstützen.
  • Andere in ihrer Zielfindung zu begleiten.
  • Verborgene Ressourcen bei sich und anderen frei zu legen und nutzbar zu machen.
  • Blockierende Emotionen und Gefühle mit einzubeziehen und zu bearbeiten.
  • Systemisch-energetisches Gedankengut mit Coachingmethoden zu verbinden.
  • Ihre Wahrnehmung ganzheitlich zu trainieren.

DIE REFERENTEN

Maga. Claudia Garstenauer

Maga. Claudia Garstenauer

Leitende Referentin

Juristin, eingetragene Mediatorin, NLP, systemisches Coaching, Lebens- und Sozialberaterin, Seminartätigkeit

Andreas Mick

Andreas Mick

Leitende Referent

Selbständiger Versicherungsagent, Mediator, PMM (UNI Linz), NLP, systemischer Coach. Seminartätigkeit

Ernst Mitterlehner

Ernst Mitterlehner

Leitender Referent

Systemische Sozialpädagogik, selbständiger Energetiker, Entwickler systemisch dynamischer Familienaufstellung sowie systemischer Prozesse, Mediator i.A.

Warum sollte ich diesen Lehrgang besuchen?

Sich ganzheitlich weiterzubilden stellt für das eigene Leben immer einen höheren, weitgreifenderen Wert dar, als sich „nur“ fachlich zu bilden.
In diesem Lehrgang entwickeln Sie neben Ihrer Persönlichkeit und Ihrer eigenen Integrität, auch eine hohe soziale Kompetenz im Umgang mit Problemen aller Art, dadurch steigt Ihre Authentizität, die Ihr Leben nachhaltig und positiv beeinflusst.

Dieser Lehrgang eröffnet Ihnen ein weitreichendes Berufsfeld und wirkt übergreifend und ergänzend zu anderen Lehrgängen wie: Energetik, Shiatsu, Mediation und Aufstellung.

Systemisches Coaching ist in unterschiedlichen Bereichen, wo Menschen mit Menschen zusammen arbeiten oder unterstützend begleiten, vielseitig einsetzbar, und bewirkt rasch und nachhaltig wirksame Veränderungen in Problem- und Krisensituationen unterschiedlichster Art.

Die systemisch-energetische Verknüpfung mit dem Coaching, die in diesem Lehrgang verankert ist, gibt von vornherein die am Weiterbildungsmarkt nicht übliche Möglichkeit, sich ganzheitlich zu entwickeln.

Lehrinhalte

Der systemisch- energetische Coaching Lehrgang besteht aus 8 Modulblöcken inkl. Prüfung, mit je 2 1/4 Tagen (186 UE), eigenständig organisierten 8 Peergruppen (32UE) und 5 Supervisions- Sitzungen.

•    Beziehungsaufbau und Gesprächskultur
•    Systemische Ebenen
•    Energetische Grundprinzipien und Ebenen
•    Wirkungsfeld der eigenen Energien: Aura, Chakren, Herzfrequenz
•    Nutzung von Energien: Zentrierung, Innere Haltung, Transformationsfelder
•    Systemprinzipien
•    Ethik, Haltung und Menschenbild
•    Zielarbeit
•    Visionsarbeit
•    Klarheit und Orientierung
•    Meditation, Auflösen von Blockaden
•    Zugang zu Ressourcen
•    Wertearbeit
•    Trauer und Verlust
•    Glaubenssätze
•    Energetische Transformationsarbeit bei blockierenden Emotionen und Traumen
•    Loyalitäten
•    Kennenlernen und Stärken der Identität
•    Persönliches Leitbild

Termine

CO1   02.- 03. März 2018 in Schloss Puchberg bei Wels

CO2   13. – 14. April 2018 in Wien

CO3   25. – 26. Mai 2018 in Schloss Puchberg bei Wels

CO4   13. – 14. Juli 2018 in Schloss Puchberg bei Wels

CO5   28. – 29. September 2018 in Wien

CO6   26. – 27. Oktober 2018 in Wien

CO7   14. – 15. Dezember 2018 in Schloss Puchberg bei Wels

CO8   18. Jan. – 19. Jan. 2019 in Wien

COP   01. März – 02. März 2019 Prüfung in Schloss Puchberg bei Wels

Wo können Sie syst.-energ. Coaching anwenden!

Im Umgang mit Menschen in allen beruflichen und privaten Kontexten zur
•    Persönlichkeitsentwicklung
•    Ziel- und Ressourcenarbeit
•    Steigerung der Selbstwirksamkeit
•    Sinnfindung
•    Neuorientierung
•    Team- und Organisationsentwicklung
•    Führungskompetenz

Zielgruppe

Besonders geeignet ist diese Ausbildung für
•    Führungskräfte
•    ProjektleiterInnen
•    Personal- und OrganisationsentwicklerInnen
•    UnternehmensberaterInnen
•    TrainerInnen
•    EnergetikerInnen
•    MediatorInnen
•    LehrerInnen
•    Bildungs- und BerufsberaterInnen
•    PsychologInnen
•    alle, die mit Menschen zusammenarbeiten.

Voraussetzung – Vorausbildungen - Förderungen

Voraussetzungen

Um das Zertifikat zu erhalten ist eine Anwesenheitspflicht von 85% zu erfüllen. Es sind sonst keine besonderen Voraussetzungen für den Lehrgang nötig.

Vorausbildungen

Es werden ausgebildeten EnergetikerInnen Zeiten angerechnet.

Förderungen

Es wird unter bestimmten persönlichen Voraussetzungen die Ausbildung über das Bildungskonto OÖ gefördert, auch gibt es über GER verschiedene Ermäßigungen.

Siehe unter Förderungen und Bonussystem GER.

Kostenübersicht

Lehrgangskosten:          € 2.450.-

Bestehend aus 8 Modulen je 2 1/4 Tage inkl. Prüfungstage
Exklusive Supervision und Peergruppe
Supervision 3 Sitzungen  je 1 Std.                         a    €  90,-

Nicht inkl. in den Kosten sind eventuell gewünschte Einzelsupervisionen und auf Wunsch selbstorganisierte Übungsgruppen, sowie Nächtigungs- und Verpflegungskosten.

Übergreifende Ausbildungen

Die einzeln absolvierbaren Lehrgänge

Syst. – energ. Mediation 04-59
syst. – energ. eingetragene Mediation (Erweiterungslehrgang) 05-90
syst. – energ. Gruppenleitung (Verbinungslehrgang) 06-22
syst. – energ. AufstellungsleiterIn 07-49
greifen ineinander und sind als mehrteilige aufbauende Ausbildung angelegt.

Die „systemisch energetische MediatorIn (Ausbildungsdauer ca. 1 ½ Jahre) soll unterschiedlichste Interessenpunkte miteinander verbinden. Das Basiswissen, das durch Eigenaktivität, Gruppenarbeiten, Rollenspiele und  Simulationen sich verankert, soll dem MediatiorIn dienen, als Vermittler wirken zu können. Dem MediatorIn obliegt die Aufgabe, aus Konfliktbrennpunkten, mit beiden Seiten einen gehbaren Weg zu erarbeiten.

Kosten: bestehend aus 11 Modulen, je 3 Tage, inkl. Prüfung,120 UE     € 4.125,-

Die „systemisch energetische eingetragene MediatorIn – Erweiterungslehrgang“ (Ausbildungsdauer ca.  ½ Jahr) berechtigt, mit den vom Gericht zugewiesenen Fällen, als eingetragene/r MediatorIn zu arbeiten und zu begleiten.

Kosten: bestehend aus 4 Modulen, je 3 Tage, 120 UE                             € 1.500,-

Die „systemisch energetische AufstellungsleiterIn(Ausbildungsdauer ca. 1 ½ Jahre)  dient dazu, in höchster Professionalität Systeme darzustellen, sie in Lösungswege zu führen und ihre tief verborgenen Emotionen zu befrieden. Wobei gruppendynamische Prozesse und Entwicklungen, die systemisch analytisch, wie auch systemisch dynamisch sichtbar gemacht werden können, durch energetische Wahrnehmung aller Verbindungen, harmonisierend geführt werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf der energetisch-systemisch-dynamischen Leitung einer Aufstellung.

Kosten: bestehend aus 11 Modulen, je 3 Tage, 320 UE                           € 4.125,-

Diplomprüfung:                                                                        €    120,-

Hinweis:

  • Die GER OG ist auf der Liste der Ausbildungseinrichtungen des Bundesministeriums für Justiz eingetragen.
  • Die GER – Mediationsausbildung entspricht dem ZivMediat-AV 49 2004 auf Grund des §29 ZivMediat-G BGBI 1Nr. 29/2003.
  • Wir sind im Sinne der beruflichen Weiterbildung durch das EB –Forum OÖ (EBQ – Erwachsenen Bildung Qualitätssigel) Dadurch werden unter bestimmten, persönlichen Voraussetzungen, absolvierte Lehrgänge über das Bildungskonto OÖ gefördert.
  • GER bietet verschiedene Ermäßigungen und ein Bonussystem an.